Kritische Akademie Inzell

Arbeitgeber verweigert die Seminarteilnahme – was nun?

Seminarbeschreibung

Die Pandemie und der mehrmalige Lockdown fordern Betriebsräte im doppelten Sinne. Einerseits häufen sich die Aufgaben und Regelungsnotwendigkeiten vor Ort im Betrieb. Andererseits versuchen viele Arbeitgeber Betriebsräte an Weiterbildungen – insbesondere in Präsenz – aus Gründen des Infektionsschutzes zu hindern. Dabei sieht die aktuelle Infektionsschutzverordnung der Länder die Möglichkeit zur Weiterbildung von Betriebsräten, SBV und JAV-Mitgliedern in Präsenz durchaus vor. Wie sollen sich also Interessensvertreter*innen verhalten, wenn der Arbeitgeber diese Weiterbildung ablehnt? Welche Gründe können Arbeitgeber vorbringen, um Betriebsräte an der Weiterbildung zu hindern und welche Durchsetzungsmöglichkeiten gibt es in solchen Fällen?
Dem gehen wir auf den Grund und klären was rechtlich zulässig ist und welche Strategien ihr als Betriebsräte anwenden könnt, um dagegen vorzugehen.

Termine

23.06. | 16:00 - 17:30

Moderation

Manuela Hauer

Seminar-Nr.

-

Teilnehmer-Anzahl

offen

Kosten

kostenfreies Informationsangebot

Zielgruppe

Betriebsrät*innen

Freistellung

§ 37 Abs. 6 BetrVG,
§ 179 Abs. 4 SGB IX

Bemerkungen

-