Kritische Akademie Inzell

Behinderung der BR-Arbeit

Seminarbeschreibung

In der Theorie ist alles ganz einfach: Die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat beruht auf der Basis vertrauensvoller Zusammenarbeit und genießt einen hohen Stellenwert. Aber ihr kennt und ahnt es: In der Praxis ist dies nicht immer der Fall. Gerade auch die Pandemie wird von so manchem Arbeitgeber genutzt, um die Arbeit der Interessen-vertreter*innen im Betrieb zu erschweren. Genau jetzt brauchen wir mutige und engagierte Betriebsräte, die Strategien entwickeln, wie eine erfolgreiche Mitbestimmung unter erschwerten Rahmenbedingungen gelingen kann.

Deshalb bieten wir euch mit diesem Online-Seminar Unterstützung an. Wir zeigen euch Handlungsmöglichkeiten als Betriebsräte auf. Wir klären die Frage, was der Arbeitgeber darf und was nicht und ab wann es sich um eine Behinderung der Betriebsratsarbeit handelt. Ebenso klären wir die Frage, wie Home-Office und Interessenvertreter*innenarbeit miteinander vereinbar gemacht werden kann und ob ein Betriebsrat überhaupt in Kurzarbeit geschickt werden darf. Du hast es mit in der Hand, aus einer Krise eine Chance zu machen und wir zeigen dir wie!

Termine

24.06. | 09:00 - 14:30
22.09. | 09:00 - 14:30

Moderation

Manuela Hauer,
Nicole Avramidis

Seminar-Nr.

-

Teilnehmer-Anzahl

14

Kosten

285,00 €

Zielgruppe

Betriebsrät*innen

Freistellung

§ 37 Abs. 6 BetrVG

Bemerkungen

1-tägig, zwei Lerneinheiten à 90 min