Kritische Akademie Inzell

Der Chef in mir! Indirekte Steuerung - Basics für die Mitbestimmung

Seminarbeschreibung

Indirekte Steuerung ist keine Zukunftsmusik, sondern eine Seite zeitgemäßer
Unternehmensführung, die zunehmend an Bedeutung gewinnt. Im Rahmen der indirekten
Steuerung haben sich die grundlegenden Merkmale von Führung im Unternehmen verändert.
Die meisten Unternehmen steuern das Verhalten der Kolleg*innen nicht mehr direkt durch
Anweisungen, sondern indirekt durch die Beeinflussung von Teamprozessen. Das erhöht die
Handlungsspielräume der Kolleg*innen, führt zur Entfaltung neuer Fähigkeiten und Kräfte – und
mitunter zu mehr Spaß auf der Arbeit.
Andererseits hat indirekte Steuerung aber auch andere Folgen. Sie zieht psychischen
Belastungen von Kolleg*innen nach sich. Sie führt dazu, dass Kolleg*innen länger arbeiten,
ohne die Mehrarbeit zu erfassen. Sie unterminiert die kollegiale Solidarität in der unmittelbaren
Zusammenarbeit, und führt zu dauerhaften Konflikten.
Die Teilnehmer/-innen lernen Grundlagen und Folgen der indirekten Steuerung kennen

Termine

Termin 1:
08.03. | 08:30 - 16:00
Termin 2:
15.03. | 08:30 - 16:00

Vorkenntnisse

Teilnehmer-Anzahl

14

Moderation

Stephan Siemens

Kosten

880,00 €

Zielgruppe

BR/ SBV

Freistellung

§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX

Bemerkungen

-

igmetall-betriebsrat-seminar.JPG