Sprockhövel

Grundlagen der Mediation, Vertiefung, Übung, Anwendung - Modul 1 und 2

Seminarbeschreibung

Modul 1: Grundlagen der Mediation, Übung, Anwendung

Wir beschäftigen uns mit den Grundlagen der Mediation, lernen die Grundzüge des Verfahrens kennen und setzen uns mit der Rolle der Mediatorin/des Mediators auseinander. Die Kenntnisse der Konflikttheorie und des Mediationsablaufs bilden die Basis für Übungen im Umgang mit schwierigen Konfliktsituationen. Wir lernen die grundlegenden Werkzeuge – wie z. B. mediative Gesprächsführung – der Mediation kennen und trainieren sie in praktischen Übungen. Die Reflexion der Übungen und Selbsterfahrungen fördern die Souveränität der Moderatorin/des Mediators.

Themenplan:

Begrüßung, Einführung in das Seminar, Konflikttheorie und Arten der Konfliktbearbeitung, Vorteile von Mediation
Grundlagen der Mediation I: Phasenmodell, Gesprächsführung, Rolle als Betriebsrat/rätin und Media-tor/in
Grundlagen der Mediation II: Phasenmodell: Einführung, Gesprächsführung, Interventionen
Grundlagen der Mediation III: Phasenmodell: Darstellung, Gesprächsführung, Gefühle, Bedürfnisse, Eisbergmodell, Übungen
Grundlagen der Mediation IV: Phasenmodell: Erhellung, Gesprächsführung, Gewaltfreie Kommunikation, Interventionen, Menschenbilder
Grundlagen der Mediation V: Phasenmodell: Erhellung, Gesprächsführung, Selbstsupervision, Selbstempathie, Übungen
Grundlagen der Mediation VI: Phasenmodell: Lösungsphase und Abschluss, Interventionen, Übungen
Selbsterfahrung, Selbstreflexion und Grenzen der Verantwortung, Übungen
Seminar Evaluationen und Abschluss


Modul 2: Mediation – Vertiefung, die Praxis im Betrieb, Reflexion und Transfer

Mit den Techniken der Organisationsmediation nähern wir uns der Problematik betrieblicher Hierarchie- und Machtstrukturen, klären rechtliche Fragestellun-
gen und beziehen sie auf die eigene betriebliche Praxis. Wir reflektieren unsere Praxiserfahrungen und setzen uns mit den Grenzen der Verantwortung der
Mediatorin/des Mediators und des Betriebsrats auseinander. Zusammen mit den Übungen der Mediation bilden sie die Basis für erste Co-Moderationen.

Themenplan:

Begrüßung, Einführung in das Seminar
Wiederholung, Souveränität in der Rolle des/der Mediators/in
Fragetechniken, Kollegiale Fallberatung, Übungen
Gruppenmediation I, Co-Mediation, Übungen zur Interventionen
Gruppenmediation II, Interventionen, Macht und Hierarchie, Übung
Gruppenmediation III, Recht und Mediation
Recht und Mediation, Übung Gruppenmediation
Recht und Mediation, Betriebsrat und Mediation
Weitere Interventionen in der Gruppenmediation, Übung Mediation
Umgang mit Widerstand in der Mediation, Praxistransfer Seminar Evaluationen und Abschluss

Termine

17.06., 18.06., 08:30 - 17:00

Vorkenntnisse

-

Teilnehmer-Anzahl

15

Moderation

Margrit Kronisch (Bildungsreferentin, Mediatorin,
BiZ Sprockhövel),
Prof. Dr. Dirk Waschull, (M.A. Organizational Management,
Jurist, FH Münster, Mediation Waschull)

Kosten

2.700,00 €

Zielgruppe

BRV und Stellvertreter(innen), BR mit Leitungsfunktion, SBV
sowie BR die als Konfliktmoderator*innen tätig werden wollen

Freistellung

§ 37 Abs. 6 BetrVG, §96.4 und 96.8 SGB IX

Bemerkungen

Jeweils von 08:30 - 12:30 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr, Seminar-Nr.: SX0012120WEB

Wilhelm-Leuschner-Straße 79 / 60329 Frankfurt a.M.

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
igmetall-betriebsrat-seminar.JPG