Berlin

Idee: 4-Tage-Woche zur Beschäftigungssicherung!?

Seminarbeschreibung

Beschäftigungssicherung hat in den letzten kapitalistischen Krisen einen immer größeren Stellenwert für unsere Mitglieder und Beschäftigten bekommen. Die IG Metall hat in der Vergangenheit gute Instrumente der Beschäftigungssicherung in Tarifverträgen geregelt. Auch in der aktuellen Corona-Krise haben wir in der ersten Welle mit den Tarifabschlüssen gute Antworten gefunden.
In der aktuellen Tarifrunde wurden bereits bestehende Tarifverträge gekündigt und eine neue Forderung um eine 4 Tagewoche als betriebliche Option zur Beschäftigungssicherung wurde zur Diskussion gestellt. Damit wollen wir unsere Instrumente weiter entwickeln, um neben der Bewältigung der bestehenden Corona-Pandemie auch Antworten auf den bevorstehenden - durch Digitalisierung, Energiewende und Klimawandel getriebenen - Strukturwandel zu geben.
Im Onlineseminar wollen wir mit euch diese Forderungsempfehlung diskutieren und eure Argumentationsfähigkeit für die weitere Debatte stärken.

Termine

25.02. | 16:30 - 18:30

Vorkenntnisse

-

Teilnehmer-Anzahl

offen

Moderation

Markus Wünschel, Stefanie Siegmund

Kosten

-

Zielgruppe

Aktive und Interessierte der IG Metall

Freistellung

Bemerkungen

igmetall-betriebsrat-seminar.JPG