Inzell

Mit aktivem Wirtschaftsausschuss die Corona-Krise bewältigen

Seminarbeschreibung

Betriebsrats- und Wirtschaftsausschussarbeit haben in Zeiten von Corona eine besondere Bedeutung. Kurzarbeit, schwindende Auftragseingänge, Liquiditätsengpässe, Home-Office-Regelungen sind nur ein paar Themen, mit denen handelnde Interessenvertreter derzeit alle Hände voll zu tun haben. Wichtige Voraussetzung zur Bewältigung dieser betrieblichen Herausforderungen ist das frühzeitige Erkennen der betriebswirtschaftlichen Effekte aus der Corona-Krise. Um zielgerichtet und praxisnah handeln zu können, benötigt der Wirtschaftsausschuss Unterlagen, muss die Situation des Unternehmens erkennen können und in der Lage sein, eine eigene Handlungsstrategie zu entwerfen.

Das Seminar folgt 3 Prinzipien:

"Informieren": Was braucht der WA an Unterlagen und welche Ansprüche hat er, diese zu bekommen?

"Analysieren und Bewerten": Sinnhaftigkeit und Interpretation - Stimmt die betriebswirtschaftliche Logik? Wie bewertet der WA die Krisensituation und die Unterlagen?

"Agieren": Welche Handlungsmöglichkeiten hat der WA/BR in der jeweiligen Krisensituation und wie können diese umgesetzt werden?

Modul 1 (3 Stunden):
WA in der Krise / Auswirkungen auf die Gewinn und Verlustrechnung
- Ausgangsbasis der WA-Arbeit (Rechtliche Grundlagen und zur Bewertung notwendige Unterlagen)
- Auswirkungen auf die wirtschaftliche Lage, angefangen mit der GuV

Modul 2 (3 Stunden): Auswirkungen auf den Cash-Flow und Liquidität
- Grundzüge der Cash-Flow-Rechnung und Liquiditätsplanung
- Einflüsse der Corona-Krise auf die liquiden Mittel

Modul 3 (3 Stunden): Unternehmensfinanzierung und Banken Governance
- Zuführung neuer Liquidität und Bedingungen für die Unternehmen

Modul 4 (3 Stunden): Krisenstadien und Insolvenz
- Erkennen von unterschiedlichen Krisenstadien
- Exkurs zu der Bedeutung einer Insolvenz für das Betriebsratshandeln

Modul 5 (3 Stunden) Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung
- Überleitung der Erkenntnisse aus der Modulreihe in eine strategische Handlungsweise des WA des BR

Termine

08.07., 15.07., 22.07.

Vorkenntnisse

-

Teilnehmer-Anzahl

14

Moderation

Stefan Stroheker, Ralf Heinle (IMU Stuttgart), Andrea Fehrmann (IG Metall)

Kosten

978,40 Euro

Zielgruppe

BR/ WA

Freistellung

§ 37 Abs. 6 BetrVG

Bemerkungen

Erste Termin: Technische Klärung

Wilhelm-Leuschner-Straße 79 / 60329 Frankfurt a.M.

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
igmetall-betriebsrat-seminar.JPG