Berlin

Nicht unser Widerstand? Der 20. Juli 1944

Seminarbeschreibung

Das Attentat auf Hitler vom 20. Juli jährt sich zum 76. Mal. Claus Schenk Graf von Stauffenberg ist zu einer Symbolfigur des Widerstands gegen den Nationalsozialismus geworden – dass auch Gewerkschafter sich vehement gegen die Nationalsozialisten wehrten und ihr Leben riskierten, ist immer noch vielfach unbekannt. Noch unbekannter ist es, dass auch Wilhelm Leuschner, vor 1933 Vorstandsmitglied des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes Kontakt zu den Hitlerattentätern vom 20. Juli 1944 hatte und nach dem gescheiterten Attentat zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde. Was verband einen Gewerkschafter wie Wilhelm Leuschner mit dem militärischen Widerstand? Warum zählten konservative Militärs und Adelige auch auf Gewerkschaftsmitglieder? Diese und andere Fragen diskutieren wir anlässlich des Jahrestages des Attentats mit Euch in einem Online-Seminar.

Termine

20.7., 16:00 - 18:00

Vorkenntnisse

-

Teilnehmer-Anzahl

15

Moderation

Chaja Boebel (BiZ Berlin)

Kosten

-

Zielgruppe

Aktive und alle Interessierten

Freistellung

-

Bemerkungen

Seminar-Nr. BX03020WEB, Mail an dominika.schoenfeldt-duchnik@igmetall.de oder über die Webseite des Bildungszentrums http://www.igmetall-bildung-berlin.de/

Wilhelm-Leuschner-Straße 79 / 60329 Frankfurt a.M.

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
igmetall-betriebsrat-seminar.JPG